«

»

Beitrag drucken

Für Schneeberg – gegen Rechts

„Die solidarische Unterstützung aus Herten tut uns gut.“

04.12.2013 | Herten

Reaktion auf Schneeberger Resolution

Vergangene Woche hat der Rat der Stadt Herten eine Resolution verabschiedet, in der sich die Hertener Politik solidarisch mit Schneeberg zeigt. Hertens Partnerstadt stand zuletzt wegen rechtsextremer Demonstrationen gegen eine Asylunterkunft in der Öffentlichkeit. Frieder Stimpel, Bürgermeister der Stadt Schneeberg, bedankte sich jetzt in einem offiziellen Brief an Bürgermeister Dr. Uli Paetzel für diese Unterstützung.

„Ich kann versichern, Schneeberg wird sich den rechtsextremen Hetzern der NPD entschlossen in den Weg stellen und nicht zulassen, dass menschenverachtender, brauner Populismus das Bild der Stadt und des Erzgebirges in der Öffentlichkeit weiter verunglimpft“, versprach Frieder Stimpel. „Dabei tut uns allen solidarische Unterstützung, wie gerade von unserer Partnerstadt Herten bewiesen, außerordentlich gut.“

Insbesondere das Bündnis „Schneeberg für Menschlichkeit“ hat durch zahlreiche Veranstaltungen die Initiative ergriffen und geht aktiv gegen den Rechtsextremismus in Schneeberg vor. Wer sich über die Aktivitäten des Bündnisses informieren und ein Zeichen für Toleranz und gegen Fremdenfeindlichkeit setzen möchte, wird im Internet unter www.facebook.com/schneeberg.fuer.menschlichkeit fündig.

schneeberg

 

Resolution: Solidaritätsbekundung Schneeberg

In den vergangenen Wochen  wurde in Hertens sächsischer Partnerstadt Schneeberg eine ehemalige Bundeswehrkaserne für die Erstaufnahme von Asylbewerbern hergerichtet. Rund 230 Flüchtlinge sind dort derzeit untergebracht. Zuvor hatte ein großer Flüchtlingszulauf die zentrale Aufnahmestation des Freistaats Sachsen in Chemnitz zahlenmäßig überfordert.

Seitdem steht Schneeberg im Fokus der Öffentlichkeit. Die Medien berichten regelmäßig von NPD organisierten Demonstrationen gegen die Asylunterkunft. Die rechtsextreme Partei instrumentali­siert Bürgerproteste,  prägt die öffentliche Debatte mit fremdenfeindlichen Parolen und schürt aktiv Sorgen und Ängste in der Bevölkerung. Auch persönliche Gespräche mit Vertretern der Stadt machen die dramatische Lage vor Ort deutlich.

Wir, der Rat der Stadt Herten, bekunden ausdrücklich mit allen in Schneeberg lebenden Menschen unsere Solidarität und begrüßen alle gemeinschaftlichen Aktionen gegen Rechtsextremismus und für ein menschliches Miteinander in unserer erzgebirgischen Partnerstadt.

Alle Hertener Bürgerinnen und Bürger, Schulen, Vereine, Verbände und sonstige Organisationen sind aufgerufen, sich ebenfalls solidarisch zu zeigen und die Bemühungen für eine vielfältige und offene Stadtgemeinschaft in Schneeberg zu unterstützen. Vor allem genannt sei hier das Bündnis „Schneeberg für Menschlichkeit“, das für ein tolerantes Zusammenleben vor Ort eintritt.

Sie können das Bündnis im Internet über die Plattform Facebook (Link: www.facebook.com/schneeberg.fuer.menschlichkeit/) unterstützen und damit ein Zeichen für Toleranz und gegen Fremdenfeindlichkeit und Rechtsextremismus setzen.

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.pro-herten.de/?p=1686

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Danke

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.