Seite drucken

Testpetition

Die ersten Ankündigungen der geplanten Bebauung in der Ratssitzung im April hatte bereits bei vielen für Unmut gesorgt und zeigte sich auch in der letzten Sitzung im Juli, an der viel Bürger teilnahmen und ihre Meinung äußern wollten. Der Baubeschluss wurde daraufhin in den Oktober vertagt.  Die im Juli vorgestellten Baupläne für den VHS-Garten sollen überarbeitet – aber nicht aufgegeben werden.

Die Naturschutzverbände in Herten sprechen sich gegen eine solche Nutzung dieser bisher unbebauten und unversiegelten Fläche aus. Dieser Boden lebt, er wirkt durch Kühlung, Befeuchtung und Belüftung auf seine Umgebung. Eine Versiegelung und Verdichtung, wie es bei einer Bebauung kommt, nimmt diese  Möglichkeit für immer. Leider merkt man dies erst, wenn es zu spät ist.

Wahrscheinlich geht es vielen in der Stadt wie uns: wir wollen eine lebens- und liebenswerte Stadt, wir wollen sie erhalten, fördern und pflegen.

Deshalb kann es kein Ziel sein, den VHS-Garten und das, was seit vielen Jahrzehnten Bestand hat unwiederbringlich zu zerstören. Besonders dann nicht, wenn es Alternativen gibt.

Wir wünschen uns, dass Sie sich für dieses Thema interessieren und beteiligen, wie immer es ihnen möglich ist: rufen Sie uns an oder schreiben Sie, verfolgen sie die lokalen Nachrichten und tauschen Sie sich mit anderen aus.

Am 17. August 2017 laden wir Sie ein den VHS-Garten auch direkt in Augenschein zu nehmen. Ab 15.00 Uhr sind wir vor Ort und beantworten ihre Fragen. Machen Sie sich selbst ein Bild, wir freuen uns auch persönlich mit Ihnen ins Gespräch zu kommen.

Wichtig: sollte es zum Bürgerbegehren kommen, brauchen wir Ihre Unterschrift, damit es zu einem Bürgerentscheid über die geplante Bebauung kommen kann. Auch hier können Sie sich bei uns und in der Presse informieren.

Kontakt:

Mirjam Gördes 01577 104 49 01

mirjam.goerdes@nabu-herten.de

Wir schließen uns den Forderungen an:

[emailpetition id=“1″]

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.pro-herten.de/?page_id=4063